Read Kinderseele im Bombenhagel by Edda Peter Online

kinderseele-im-bombenhagel

Edda Peters lebendige Kindheitserinnerungen entf hren auf charmante Weise in eine der d stersten Epochen Europas den Bombenkrieg, die Befreiung Wiens durch die Rote Armee, den Hunger und die Entbehrungen der Nachkriegszeit bis hin zu den zwischenmenschlichen Krisen des Alltags Sie zeigt uns aber auch ein Bild der Hoffnung Wenn die r stige Edda Peter ber den Krieg erz hlt, ist sie oft den Tr nen nah Die ganze Woche Nr 17 15...

Title : Kinderseele im Bombenhagel
Author :
Rating :
ISBN : 1980655642
ISBN13 : 978-1980655640
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Independently published 5 April 2018
Number of Pages : 175 Seiten
File Size : 791 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Kinderseele im Bombenhagel Reviews

  • Claudia Dlapka
    2019-04-20 02:59

    Für Menschen die weit nach Ende des 2. Weltkrieges geboren sind ist dieses Buch besonders wertvoll. Edda Peter schildert schnörkellos und ganz persönlich von Ihren Erinnerungen und Erfahrungen als Kind während und nach dem 2. Weltkrieg. Beim Lesen wird deutlich, wie sehr die Erzählerin bis heute noch von Ihren Traumatas begleitet wird. Angesichts der aktuellen Weltgeschehnisse öffnet dieses Buch, auch im Hinblick auf gegenwärtige Verhältnisse, die Augen und erweitert die Perspektive.Die Erinnerungen sind oft sehr detailreich beschrieben, wodurch aber keineswegs Längen entstehen, sondern vor allem ein noch intensiveres Einfühlen in die Situationen ermöglicht wird. Das recht offen gehaltene Ende lässt auf einen zweiten Teil hoffen.Das Buch ermöglicht einerseits eine neue Perspektive auf die Geschehnisse des 2. Weltkrieges und andererseits bekommt man eine Vorstellung, wie es sein muss als Kind in einem Kriegsgebiet aufzuwachsen.Sehr empfehlenswert!

  • NAME_NOT_RETURNED
    2019-04-20 07:05

    Herzliche Gratulation an Edda Peter für dieses tolle Buch! Es ist fast unglaublich, was sie als kleines Kind im 2. Weltkrieg alles durchmachen musste und dass sie ihre Erinnerungen daran niedergeschrieben hat. Wäre für mich gerade jetzt eine sehr lehrreiche Pflichtlektüre für die Schule!!!

  • Hr. Kim MICHALEK
    2019-03-29 02:59

    bekam ich dieses Buch. Unwahrscheinlich was diese Frau mitgemacht haben muss. Ich selber habe in meinem Leben 2 "Bombenangriffe" mitgemacht. Einen im "Theater im Bunker" in Mödling und einmal im "Timetravel Vienna"! Also alles nur fiktiv, aber es hat mir jedes Mal die Tränen in die Augen getrieben und die Gänsehaut aufgestellt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man einen Krieg OHNE seelische Schäden überstehen kann.Zurück zum Buch. So schrecklich ihre Erinnerungen auch sind, werden immer wieder positive Aspekte erwähnt. Es muß eine unheimliche Kraft in dieser Frau stecken.Das Buch ist leicht zu lesen und ich kippte immer wieder hinein in diese furchtbare Zeit, die ICH nie erlebt habe und auch NIE erleben möchte. Auch ihre Mutter mußte, wie alle Frauen damals enormes leisten.Ich weiß nicht ob das jemand nachvollziehen kann, aber während ich hier die Rezension verfasse rinnen mir die Tränen über die Wangen. Bitte lest dieses Buch um diese schreckliche Zeit NIE zu vergessen und um zu erfahren wie schrecklich es gewesen sein muß und wie schrecklich sicher auch die Kriege sind die zur Zeit immer noch und überall auf der Welt stattfinden.Laßt die rechten Idioten und die religiösen Fanatiker nicht mehr groß werden. Zeigt ihnen die rote Karte damit keinen Kinderseel mehr soetwas durchmachen muß.

  • Amazon Kunde
    2019-03-29 07:40

    Mitten hinein geboren in den zweiten Weltkrieg, entführt Edda Peter den Leser in ihre Welt des Kriegs- und Nachkriegswien: Bombardements und Besatzung, Wanzen und Kinderverschickung. Anhand lebendig geschilderter Episoden aus dem Alltag bekommt der Leser eine Vorstellung davon, wie es den Menschen damals ergangen sein muss und wie die kleine Edda und ihre Familie versucht haben, Normalität zu leben in Zeiten der vollkommenen Unberechenbarkeit.Faszinierend war für mich immer wieder, wie detailreich Peter sich erinnert – die Zeit scheint sich unauslöschlich in ihr Gehirn eingebrannt zu haben mitsamt den großen Ereignissen, aber vor allem auch mit all den kleinen Nebensächlichkeiten, die das Leben eben ausmachen. Manchmal musste ich bei der Lektüre schmunzeln, mitunter sogar lachen, aber immer war ich berührt oder betroffen. Betroffen von der Härte des Lebens, vom Leid und von der Armut – berührt von der Sichtweise des Kindes. Die Stärke der Mutter erstaunt, die zwischenmenschlichen Schwächen des Vaters dauern einen. Summa summarum sind es 176 Seiten, die sich lohnen gelesen zu werden. Edda Peter erzählt authentisch und mit Herzblut, wie sie die Zeit erlebt hat.