Read Mikrophysik der Macht: Über Strafjustiz, Psychiatrie und Medizin (Internationaler Merve Diskurs) by Michel Foucault Online

mikrophysik-der-macht-ber-strafjustiz-psychiatrie-und-medizin-internationaler-merve-diskurs

Wenn die Gespr che Foucaults integraler Bestandteil seines Werkes sind, so deshalb, weil sie die historische Problemstellung jedes seiner B cher auf die Konstruktion des aktuellen Problems Wahnsinn, Bestrafung oder Sexualit t hin verl ngern G Deleuze, 1986...

Title : Mikrophysik der Macht: Über Strafjustiz, Psychiatrie und Medizin (Internationaler Merve Diskurs)
Author :
Rating :
ISBN : 3920986792
ISBN13 : 978-3920986791
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Merve 1 April 1977
Number of Pages : 117 Seiten
File Size : 568 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Mikrophysik der Macht: Über Strafjustiz, Psychiatrie und Medizin (Internationaler Merve Diskurs) Reviews

  • foojak
    2018-11-30 23:45

    Der Mann ist einfach genial, hat sich bei mir peu à peu zum wichtigsten Intellektuellen gemausert und wird den Thron so wie es den Anschein macht auch nicht mehr verlassen. Ein vergleichbares Niveau erreicht von den lebenden Denkern derzeit sowieso keiner, vielleicht mit Ausnahme von Judith Butler, wobei es Gender Trouble ohne Sexualität und Wahrheit so nicht geben würde. Dieses Buch ist eins von den leichteren, da es hauptsächlich aus Interviews besteht. Wer schon Überwachen und Strafen gelesen hat und interessiert ist, wie sich Foucault selbst in den damals aktuellen politischen Diskurs einsortiert hat, wird hier gut bedient. Quintessenz, die natürlich auch wieder vom Meister selbst stammt: sein Werk ist eine Art Toolbox für Revolutionäre aller Art - durchaus auch brauchbar, um den Foucaultschen Diskurs selbst als Output eines westeuropäischen Intellektuellen zu demaskieren. Einfach Wunderbar.

  • Mad Circus
    2018-11-16 16:46

    Das Bändchen beinhaltet auf 130 Seiten 16 öffentliche Gespräche, Interviews und Zeitungsartikel aus den Jahren 1972-1976, die Foucaults Anliegen die Probleme des Strafvollzugs und der zugehörigen Mechanismen zu problematisieren, nachvollziehbar machen. Die Hauptwerke bleiben natürlich empfehlenswert, aber thesenhaft kann aus den Gesprächen das Destillat seines Denkens über das Funktionieren der "Mikrophysik der Macht" erschlossen werden. Foucault für "Zwischendurch" also und als Ergänzung zu den "Dits et Ecrits" Bänden, welche wesentlich umfangreicher und in ihrer Themenvielfalt umfassender im Suhrkamp Verlag erschienen sind.