Read Bindung – eine sichere Basis fürs Leben: Das große Elternbuch für die ersten 6 Jahre by Fabienne Becker-Stoll Online

bindung-eine-sichere-basis-frs-leben-das-grosse-elternbuch-fr-die-ersten-6-jahre

Eine Familie ein BuchBindung fr Kinder die stabile Basis fr ein erflltes Leben Die ganze Kindheit hindurch knnen Eltern ihr Kind bindungsstrkend begleiten Warum sich das so lohnt Eine sichere Beziehung zu den Eltern ist der einzige Faktor, der nachweislich mit Resilienz, Lernerfolg, seelischer Gesundheit und stabilen Beziehungen im Erwachsenenalter einhergeht.Alles Wissenswerte zu guten Familienbeziehungen von drei hochkartigen Bindungsforscherinnen und Expertinnen fr Kleinkinder So wird Wissenschaft zur Bereicherung fr den Alltag...

Title : Bindung – eine sichere Basis fürs Leben: Das große Elternbuch für die ersten 6 Jahre
Author :
Rating :
ISBN : B01MYWQBOA
ISBN13 : -
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : K sel Verlag 25 Juni 2018
Number of Pages : 360 Pages
File Size : 797 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Bindung – eine sichere Basis fürs Leben: Das große Elternbuch für die ersten 6 Jahre Reviews

  • Autor_Stefan-Wichmann
    2019-04-01 04:35

    ... auch kein Buch zur Entspannung!Ich danke dem Verlag für das RezensionsexemplarZum Inhalt:Das Buch hat die frühkindliche Erziehung zum Inhalt mit dem Fokus auf die sichere Bindung zu den Eltern. Beleuchtet werden die Themen Bindung, wie diese entsteht und das Thema Hilfestellung für Eltern bei Wutanfällen der Kinder oder Überforderung der Eltern.Meinung:Schnell gewinnt der Leser den Eindruck, dass dieses Buch von Psychologen geschrieben wurde und alsbald kommt auch das Thema Reizüberflutung zur Sprache, das wohl mittlerweile in allen aktuellen Büchern angesprochen wird. Zudem ist manche Wortwahl aus meiner Sicht etwas abgehoben, so beispielsweise auf Seite 93, wo von Exploration die Rede ist oder an späterer Stelle intrensisches Interesse zur Sprache kommt. Dies stört bisweilen bei Uneingeweihten den Lesefluss. Ebenso war auf Seite 97 das Thema, sich Hilfe zu holen so tiefgründig beleuchtet, dass der Tipp 5 Zeilen tiefer erneut gegeben wurde. Doch sind dies nur Dinge am Rande. Positiv fällt auf Seite 335 auf, dass das Fremdwort Ambivalenz (in Klammern gesetzt) erklärt ist, was auch den Fluss beim Lesen nicht mindert. Weiterhin positiv zu vermerken sind handgezeichnete Rahmen, die Wichtiges hervorheben ohne allzu aufdringlich zu sein oder die Barrierefreiheit des Werkes in Frage zu stellen. Grafiken und Bilder, Tipps, z.B. auf Seite 98, um ein Baby zu beruhigen oder wirklich hilfreiche Fallbeispiele, die sogar Auswirkungen verschiedener Vorgehensweisen erläutern, helfen zu verstehen. Insbesondere nachdenkenswert empfand ich das Beispiel auf Seite 307/308, das sicherlich bei so manchem von ablehnender Meinung („wieso, die Eltern haben im Beispiel doch auf ihr Kind reagiert“) zu Überlegungen führen könnte, wie der Umgang mit einem Kind generell noch besser und feinfühliger erfolgen könnte, wobei ich persönlich das Wort feinfühlig als Wort dieses Buches erklärt habe.Zu den Autorinnen:Die Psychologinnen sind Mitarbeiterinnen des Instituts für Frühpadagogik. Dieses hat zum Ziel wissenschaftliche Erkenntnisse in der Erziehung umzusetzen und die Betreuung von Kindern zu verbessern.Fazit:Insgesamt ein barrierefreies Buch mit manchem Fremdwort, das wichtigste Themen anspricht und wichtige Hilfestellung inkl. sehr guter Auswirkungen verschiedener Vorgehensweisen gibt.

  • Erlesene-Seiten
    2019-04-04 02:55

    Ein umfangreiches und hochwissenschaftliches Werk, in dem alles zum Thema Bindung erläutert wird, was nur geht. Die Autorinnen schildern die Entstehung und Bedeutung von Bindung im Alter zwischen 0 und 6 Jahren auf einer sehr wissenschaftlichen Basis. Dieses Buch ist Fachlektüre, mit dementsprechender Ernsthaftigkeit und dem dazugehörigen Vokabular. Eine leichte Elternlektüre für Zwischendurch ist es nicht. Die Bindung zwischen Eltern und Kind und die Entwicklungsprozesse werden rundum beleuchtet. Die Erklärungen helfen, vieles im Umgang mit Kindern zu verstehen, was man scheinbar instinktiv macht.Es ist menschlich, dass es zu Konflikten, Missverständnissen und Ungerechtigkeiten kommt. Das Buch gibt Hinweise, solche Situationen in der Eltern-Kind-Bindung zu erkennen und Konflikte zu lösen oder (kleinere) Verfehlungen wiedergutzumachen. Sehr beruhigend ist es zu wissen, dass sich die Art der Bindung im Laufe der Entwicklung des Kindes immer wieder verändert. Falls man also bei seinem Kind Muster erkannt hat, die nahelegen, dass es früher vielleicht nicht den Zuspruch durch seine Eltern erfahren hat, die es zu einem selbstsicheren, positiven Menschen ermutigt haben, dann muss man wenigstens nicht verzweifeln. Denn es ist niemals zu spät, mit ausreichend positiven Erfahrungen, die Ängste und negativen Erwartungen des Kindes zu vertreiben und mehr Sicherheit zu vermitteln. Begleitend zu jedem Kapitel werden Fallbeispiele vorgestellt, aus denen man für sich das richtige Verhalten im Umgang mit dem eigenen Kind filtern kann. Natürlich ist es mit konkreten Hilfestellungen und Ratschlägen in Bezug auf Kindererziehung schwierig, da es keine Patentlösungen gibt. Sehr hilfreich sind da die kurzen Zusammenfassungen unter dem Titel ‚Gut zu wissen‘, in denen alles Wichtige und letztendlich für Eltern relevante noch einmal stichpunktartig zusammengefasst wird.„Bindung – Eine sichere Basis fürs Leben“ vermittelt alles Wichtige zur Bindungsforschung, gibt Hilfestellungen, schildert Auswirkungen von Verhaltensweisen und macht einem im Endeffekt immer wieder Mut. Mit viel Feinfühligkeit.